0371- 3552044 | Limbacher Str. 193 | 09116 Chemnitz info@kuechenstudio-janthur.de

Der Teppich im Essbereich – für mehr Gemütlichkeit

Der Teppich unter dem Esstisch bringt mehr Gemütlichkeit in Ihren Essbereich. Gerade bei offenen Wohnkonzepten kann er den Essbereich optisch abgrenzen aber auch bei einem separaten Raum kann er eine sehr einladende Stimmung erzeugen. Was Sie alles beim Kauf eines Teppichs für den Essbereich beachten sollten, verraten wir Ihnen hier.

Der Teppich unter dem Esstisch bringt mehr Gemütlichkeit in Ihren Essbereich.

Ein Teppich unter den Esstisch?

Wer denkt, ein Teppich unter dem Esstisch ist eher ungeeignet, der täuscht sich. Durch einen schönen Teppich unter dem Esstisch bringen Sie Farbe, Design und Gemütlichkeit in Ihren Essbereich.

Doch die Wahl des Teppichs sollte gut überlegt sein. Wählen Sie einen Teppich der von der Größe zum Esstisch passt und aus einem eher robusten Material besteht. Verzichten Sie auf Langflorteppiche! Durch seine Höhe von über 15mm und den vielen einzelnen Fäden, ist er wahnsinnig schwierig zu reinigen. Herunterfallende Essensreste und Krümel verschwinden sehr schnell unter den langen Fäden.

Ein Kurzflorteppich mit einer Höhe unter 15 mm und aus einem robusten Material ist deutlich besser für den Essbereich geeignet. Noch besser ist ein Teppich aus Flachgewebe. Hier können Krümel und Ähnliches schnell mittels Staubsauger beseitigt werden.

Folgende Vorteile bietet ein Teppich im Essbereich:

  • sorgt für warme Füße ist gesorgt
  • verbreitet Gemütlichkeit
  • dämpft Geräusche
  • schützt den Boden vor Kratzern
  • grenzt den Essbereich optisch ab
Durch einen schönen Teppich unter dem Esstisch bringen Sie Farbe, Design und Gemütlichkeit in Ihren Essbereich.

Was sollte bei der Auswahl eines Teppichs für den Essplatz beachtet werden?

Die richtige Größe

Der Teppichrand sollte ca. 60 – 70 cm über den Tisch hinausragen. Wenn Sie natürlich viel Platz zur Verfügung haben, kann er auch deutlich größer werden. Wir die Teppichgröße zu knapp gewählt, stört es beim Stühle Hinein- und Herausschieben, da die Stühle ständig über den Teppichrand holpern.

Die richtige Teppichart

Wie oben schon erwähnt sollte man auf Hochflorteppiche verzichten. Diese sind zwar kuschelig aber sehr schlecht von Krümel und Essensresten zu befreien. Entscheiden Sie sich für den Essbereich lieber für einen Kurzflorteppich oder einen aus Flachgewebe.

Das richtige Material

Die Wahl des richtigen Materials sollte auch nicht unterschätzt werden, denn der Teppich sollte pflegeleicht und widerstandsfähig sein. Er muss einigen Belastungen, wie zum Beispiel rutschende Stühle, aushalten und sollte zudem leicht zu reinigen sein. Folgende Materialien sind hierfür gut geeignet:

Kunstfasern wie Propylen, Polyacryl und Polyamid

Diese Fasern sind schmutzunempfindlich und auch Feuchtigkeit ist kein Problem. Die Reinigung ist unkompliziert aber bei Fettflecken sollte man schnell sein und Sie so schnell wie möglich entfernen, um unschöne Rückstände zu vermeiden.

Kokosfaser

Ein Teppich aus dicht gewebter Kokosfaser ist bestens geeignet, da er auch Feuchtigkeit vertragen kann. Teppiche aus Jute oder Sisal sind empfindlich gegen Feuchtigkeit und könnten beim Waschen Beschädigungen davon tragen. Aus diesem Grund sind Teppiche aus diesen Materialien eher weniger für den Essbereich geeignet. Ein Kokosteppich kann problemlos ausgewaschen werden.

Seegras

Solche Teppiche sind wahnsinnig widerstandsfähig. Sie sollten nicht nass werden aber Feuchtigkeit ist kein Problem. Bei diesen Teppichen werden dicke Garne vom Seegras zu einem Teppich in Naturton gewebt und erinnern an einen Flechtkorb.

Wolle

Wolle ist weich, anschmiegsam und robust. Sie dämpfen hervorragend den Lärm von herumrutschenden Stühlen.

Seegras-Teppiche sind wahnsinnig widerstandsfähig.
Die Wahl des richtigen Materials sollte auch nicht unterschätzt werden, denn der Teppich sollte pflegeleicht und widerstandsfähig sein.

Welche Teppichform eignet sich?

Optisch passen die Teppiche am besten zum Esstisch, wenn Sie die gleiche Form wie Dieser haben. Zu einem rechteckigen Esstisch ist die beste Wahl ein rechteckiger Teppich. Zu einem runden Tisch passt am besten ein runder Teppich. So wird die Form vom Esstisch noch einmal ergänzt.

Natürlich muss man sich nicht starr an die oben aufgeführt Regel halten. Ein Tierfell-Teppich kann  mit seiner unregelmäßigen Form für einen schönen Blickfang sorgen, gerade in Kombination mit Massivholzmöbeln im Landhausstil.

Wer seinen Teppich strategisch platziert und in der richtigen Größe gewählt hat, der kann seinen Essbereich, gerade in den heute so beliebten offenen Wohnkonzepten,  sehr schön vom restlichen Wohnbereich abtrennen.

Wow-Effekt durch Teppich-Designs

In der heutigen Zeit gibt es viele Teppiche mit modernen und kontrastreichen Designs. Besonders Teppiche mit einem schönen Randmuster sind bestens geeignet um ihn unter den Esstisch zu platzieren, da der Rest des Designs eh vom Tisch abgedeckt wird.

Es gibt ein ganz einfaches Prinzip: Kombinieren Sie zu einem hellen Esstisch einen Teppich, welcher in dunklen Farbtönen gehalten ist. Zu einem dunklen Esstisch ist die Kombination mit einem helleren Teppich super. Da es im Esszimmer meist wenig Farbe gibt, sollten Sie mit dem Teppich ein farbliches Highlight setzen.

In der heutigen Zeit gibt es viele Teppiche mit modernen und kontrastreichen Designs.

Wunschtermin hier anfragen

Datenschutz