0371- 3552044 | Limbacher Str. 193 | 09116 Chemnitz info@kuechenstudio-janthur.de

Neuer Designtrend: Küchen in Betonoptik

Was wussten Sie bislang über den Baustoff Beton? Natürlich: Er wird als Grundlage für den Bau der meisten Häuser verwendet, in Form der gegossenen Bodenplatte, von Geschossdecken usw. Und auch für das Anlegen von Gärten, Höfen, Einfahrten, Garagen etc. ist Beton ein bevorzugter Baustoff. Doch was hat Beton in einer Küche zu suchen?

Wenn es nach der Meinung etlicher Designer geht, sehr viel! Denn ein neuer Designtrend besteht darin, Küchen in Betonoptik zu realisieren. Warum daraus ein dauerhafter Trend werden könnte und welche Vor- und Nachteile Küchen in Betonoptik aufweisen, das erfahren Sie in den folgenden Abschnitten.

Küchen in Betonoptik bei Küchenstudio Janthur in Chemnitz

Betonoptik oder echter Beton?

Wer seine Küche im angesagten Betonlook gestalten möchte, für den bieten sich grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Es gibt fertige Furniere mit der Optik von Beton, die allerdings nicht aus echtem Beton bestehen. Meist sind die Materialien aus Kunststoff gearbeitet und bieten lediglich die begehrte Betonoptik. Wem das ausreicht, der genießt hiermit zahlreiche Vorteile. Die Materialien sind leichter, besser zu pflegen und auch günstiger als die Verarbeitung von echtem Beton. Wenn dies nicht reicht, für den besteht die Möglichkeit, Küchenmöbel wie Unterschränke, Kochinseln etc. aus echtem Beton zu erwerben oder selbst zu bauen.

Warum Beton?

Was früher einmal als optisch kalt und an eine Baustelle erinnernd galt, liegt heute voll im Trend. Zu modernen Häusern und Wohnungen mit ihren glatten Flächen und klaren Linien passen Küchen in Betonoptik sehr gut, sie ergänzen den cleanen und puristischen Look und sorgen so für einen „runden“ Gesamteindruck.

Des Weiteren lässt sich das Material Beton sehr gut mit fast allen anderen Werkstoffen kombinieren, sei es Holz, Edelstahl oder auch Glas. Es kann Ihnen also kaum passieren, dass die verwendeten Materialien nur schlecht zusammenpassen. Beton ist mit fast allem kompatibel und bietet eine zurückhaltende, aber trotzdem charaktervolle Optik.

Wie werden Küchenmöbel aus Beton hergestellt?

Heutzutage besteht die Möglichkeit, nicht nur Unterschränke, Kochinseln etc. aus Beton herzustellen, sondern auch Küchenfronten. Hierzu werden sogenannte MDF-Trägerplatten mit einer dünnen Betonschicht versehen, die das Gewicht nur minimal erhöht. Die Betonschicht kann mit einer Oberflächenstruktur nach Wahl versehen werden oder einfach im natürlichen Look verbleiben. Abschließend folgt eine Versiegelung, welche die Fronten vor Beschädigungen und Flecken sowie Verfärbungen schützt. Diese Versiegelung ist zwingend notwendig, da Beton ein offenporiger und damit empfindlicher Werkstoff ist. Insbesondere Säuren, zum Beispiel von Lebensmitteln wie Zitronen, können dauerhafte Schäden oder zumindest optische Beeinträchtigungen hinterlassen.

Der Vorteil bei dieser Methode besteht darin, dass sich vorhandene Küchenoberflächen leicht mit dem neuen Look nachrüsten lassen. Die Kosten hierfür sind relativ gering, da Beton ein günstiger und überall anzutreffender Werkstoff ist. Geübte Heimwerker können die Veredelung der Fronten mit Beton auch selbst vornehmen, hierzu gibt es Anleitungen und  Pläne, zum Beispiel im Internet.

Beton-Look ganz einfach und preiswert mit Dekor realisieren

Die zweite, bereits angesprochene Möglichkeit, Ihrer Küche den angesagten Beton-Look zu verpassen, besteht darin, auf den vorhandenen Küchenmöbeln entsprechende Dekors anzubringen. Hierbei besteht das Dekor also nicht aus echtem Beton, sondern lediglich aus Folien bzw. Furnieren, die auf die vorhandenen Oberflächen geklebt werden. Die Vorteile liegen auf der Hand: Es gibt kaum Änderungen beim Gewicht und bei der Handhabung der Bauteile, außerdem sind Dekore in Form von Folien oder Furnieren sehr günstig im Handel zu haben.

Die technischen Möglichkeiten bei der Herstellung solcher Dekore sind mittlerweile so weit fortgeschritten, dass selbst auf den zweiten Blick kaum noch erkannt werden kann, ob es sich um echten Beton handelt. Soll heißen: Die typische Oberflächenstruktur des Betons ist täuschend echt nachgebildet. Die Dekore können ganz einfach mit Kleber montiert werden, es ist lediglich darauf zu achten, dass sich keine Blasen beim Verkleben bilden. Entsprechende Anleitungen zur Verarbeitung liegen den Dekorsets meist bei.

Sie haben Lust auf eine Küche in Beton-Optik bekommen? Dann nichts wie los! Die Möglichkeiten sind vielfältig, nutzen Sie sie!

Wunschtermin hier anfragen

Datenschutz